Glossar


H

Heimmitwirkungsverordnung

In Wohnheimen ist festgelegt, dass die Heimleitung nicht einfach alles allein entscheiden kann. Wie die Bewohner dabei mitmachen können, ist durch ein Teil des Heimgesetztes, die Heimmitwirkungsverordnung, geregelt. In jedem Heim muss es dazu einen Heimbeirat geben. In jeder Stadt gibt es eine Heimaufsicht, die man danach fragen kann, wenn es im Heim keinen Heimbeirat gibt.

Hilfeplankonferenz

Bei einer Hilfeplankonferenz können folgende Leute dabei sein:
Mein Betreuer und/ oder meine Eltern
Ein Mitarbeiter des Landschaftsverbandes
Ein Vertreter der Stadt in der ich lebe, einer, der in der KoKoBe arbeitet
Einer, der im Wohnheim arbeitet
Einer, der im ambulant betreuten Wohnen arbeitet
Eine mir vertraute Person
Diese Leute reden in der Hilfeplankonferenz darüber, wie viel Hilfe ich brauche. Wenn ich dabei bin kann ich selbst erklären, wobei ich Hilfe brauche. Ich muss aber nichts sagen, was ich nicht sagen möchte. Meine Eltern oder mein Betreuer können mich dabei unterstützen. Alle zusammen gucken wir meinen ausgefüllten Hilfeplan an. Ich bekomme in der Hilfeplankonferenz eine Antwort, ob ich die Hilfe bekomme, wie viel Hilfe ich bekomme und für wie lange ich die Hilfe bekomme.

Zum Seitenanfang